Kundenstimmen

  

Im Februar 2020 habe ich mich per Mail mit der Idee an Christin Remmers gewandt, meine 5 Monate alte Zwergdackelhündin "Primel" als Glutenanzeigehund auszubilden. Sie hat mir sofort geantwortet und mir angeboten mich bei der Ausbildung zu begleiten. Da war ich baff, "Primel und ich ein Assistenzhunde-Team", was für eine tolle Vorstellung. Aufregung machte sich in mir breit, doch Christins ruhige und entspannte Art hat mir vom ersten Treffen an ein gutes Gefühl gegeben, dass Primel und ich unser Ziel erreichen können.

Christin steht mir zu jeder Zeit mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung zur Seite. Sie geht sehr auf mich und Primel ein und hat auch eine ordentliche Portion Toleranz für so manche Schnöseligkeit von mir als Hundeführerin übrig.

Wir freuen uns auf weitere spannende Trainings, bald auch wieder in "echt" :-)

Dackeline Primel und Pia

Nach langen hin und her habe ich mich entschlossen mir einen Assistenzhund anzuschaffen.
Bei der Recherche im Internet bin ich auf das Deutsche Assistenzhunde-Zentrum gestoßen und somit auch auf Christin Remmers, die unter anderem für Bremen zuständig ist.

Da Frau Remmers sich viel Zeit für mich und meine Bedürfnisse genommen hat, hat sie schließlich den perfekten Hund für mich gefunden. Dieser Stammte von Ihrem Kollegen, die die auch für das DAZ züchtet.

Gleich zwei Tage später konnte ich das Training mit meinem Hund und Frau Remmers beginnen. Da ich bisher keine Erfahrung mit Hunden hatte, hatte Frau Remmers es nicht einfach mit mir, aber sie war sehr geduldig zu mir auch wenn Sie mir die Dinge oft 3x erklären musste.

Frau Remmers ist eine sehr gute Trainerin mit Herz und Verstand, wobei man das HERZ großschreiben muss. Sie liebt die Tiere über alles und kann uns dadurch zeigen wie wir am besten mit ihnen umgehen sollen.
Auch ist Frau Remmers immer erreichbar.
Egal ob nach 20:00 Uhr oder an Sonn/Feiertagen.

Ich bin sehr zufrieden mit ihr und sie ist sehr einfühlsam. Zum Beispiel sind wir während des Trainings mit der Straßenbahn gefahren. Für mich stellte es psychisch ein sehr großes Problem da. Aber Frau Remmers hat sich während der Fahrt sehr liebevoll um mich gekümmert, so würden nicht nur die Hunde trainiert sondern auch ich therapiert.

Frau Remmers strahlt eine große Sicherheit für uns (Ich spreche da auch von anderen Hund/Mensch Teams) aus, das wir uns überhaupt erst trauen in die Stadt zu gehen, was schon ein großer Therapieerfolg ist.
Auch wenn ich mal wieder denke ich schaffe das mit der Ausbildung nicht, redet sie mir gut zu das wir das zusammen schaffen werden.

Jetzt in Zeiten von Corona bietet sie Videochats an, damit wir mit den Hunden weiter trainieren können.

Für uns beide (meinen Hund und mich) kann ich mir keine bessere Trainerin vorstellen und bin sehr zufrieden mit ihr.
Ich hoffe das wir bald wieder wie gewohnt trainieren können.
Daum hoch für Frau Remmers

Sarah und ihr vierbeiniger Begleiter

Wir, Stella und Marcel, befinden uns noch in Ausbildung. Die Ausbildung fällt derzeit leider in die Corona-Zeit und damit in das Kontaktverbot. Dennoch findet die Trainerin bspw. über Videochat gute Wege, eine Stunde zu gestalten.

Die Ausbildung ist ruhig und sachlich und man wird als Halter und Hund nicht überfordert. Es gibt auch zahlreiche Tipps für den Alltag. Die Ausbilderin hat ein gutes Fachwissen und versteht es, uns zur Umsetzung zu animieren. Lob und Tadel werden gut dosiert, so dass man auch mit Spass bei der Sache bleibt. Sie hat schnell einen Draht zum Hund und zu mir gefunden, was ich bei solch einer Ausbildung sehr wichtig finde. Wir freuen uns auf weitere Stunden.

Marcel und Stella

Impressum | Datenschutzbestimmungen

©Deutsches Assistenzhunde-Zentrum T.A.R.S.Q.® - Die Pioniere für Assistenzhunde!   ©2020